Gemeindefest am 24.09.2017

Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Engstlatt-Auf Schmiden an Erntedank

Am vergangenen Sonntag fand im Anschluss an die Erntedankgottesdienste das Gemeindefest der evang. Kirchengemeinde Engstlatt-Auf Schmiden im Anschluss an statt. Seit die beiden Gemeinden aufeinander zu wachsen, wechseln sich die Formen des Gemeindefestes jährlich ab. Einmal findet es draußen in Schmiden auf dem Gebiet der Sprachheilschule statt, wo dann fröhlich gegrillt wird und man die schöne Sommerzeit genießt und im folgenden Jahr feiert man das Gemeindefest in Engstlatt in der Festhalle. Ein Highlight dabei sind die mit viel Liebe und Geschick selbst gemachten Maultaschen, die dort zum Mittagessen angeboten werden. Über 700 Maultaschen hat das eingespielte Team dieses Jahr vorbereitet und sie waren ein Genuss und fanden sehr guten Absatz.

Zur Unterhaltung spielte der  Musikverein Engstlatt und auch für die  Kinder war mit unterschiedlichen Bastel- und Malangeboten für Unterhaltung gesorgt. Das Zusammenwachsen der Gemeinde und auch die Kenntnisse über die Gesamtkirchengemeinde standen beim diesjährigen Bilderrätsel im Mittelpunkt. Es galt verschiedene prominente Türen der Gebäude aus der Gesamtkirchengemeinde zu erraten.

Gleich drei Personen haben alle Türen erkannt und gewannen einen Gutschein zum gemeinsamen Essen im Gasthaus Ochsen in Engstlatt.

Es war ein schönes Fest und ein fröhliches Miteinander, das durch die Mithilfe vieler Ehrenamtlicher, die sich an ganz unterschiedlichen Stellen eingebracht haben, möglich wurde.

 

Erstes gemeinsames Gemeindefest der Kirchengemeinden Engstlatt und Auf Schmiden am 03.07.2016

Die beiden Kirchengemeinden Balingen Auf Schmiden und Engstlatt wachsen zusammen. Vor ungefähr zwei Jahren fassten die Gemeinden den Entschluss im Jahr 2018 zu einer Kirchengemeinde zu fusionieren. Seither hat man viele Schritte aufeinander zu getan, sich kennengelernt und schon viel miteinander bewegt. Nun wurde am vergangenen Sonntag ein weiterer Schritt des Zusammenwachsens gemacht: man feierte das erste gemeinsame Gemeindefest. Der ideale Platz dafür war schnell gefunden: im Grünen bei den Schulen in Schmiden. Dort zwischen Schmiden und Engstlatt sollte es stattfinden, damit auch so sichtbar wird, dass man sich aufeinander zu bewegt und miteinander unterwegs ist.

Das Fest begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Braun, Pfarrer Braunmiller und Pfarrerin Günther rund um das Thema „Brot“ miteinander gestalteten. Dass der Mensch nicht nur vom Brot allein lebt, wurde in besonderer Weise vor Augen gestellt: eine in ein Brot eingebackene Bibel sollte deutlich machen, dass ein Mensch sowohl Nahrung für den Körper, als auch für die Seele braucht. In diesem Zusammenhang wurde auch der neue Konfirmandenjahrgang mit Bibeln für das Konfirmandenjahr ausgestattet und der Gemeinde vorgestellt. Darüber hinaus haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden am Tag zuvor mit dem Engstlatter Bäcker Thomas Koch in seiner Backstube 150 Brote gebacken, die an diesem Tag für das Projekt „GURKU INTERFAITH RELOCATION CAMP“ verkauft wurden. Das Projekt hat das Ziel Menschen aus dem Norden von Nigeria, die von den Boko Haram vertrieben wurden, eine neue Heimat zu geben.

Nach der seelischen Stärkung im Gottesdienst gab es Stärkung für den Körper: Rote Würste und Grillkäse, Kaffee, Kuchen und Eis sorgten dafür, dass niemand hungrig blieb. Die musikalische Gestaltung übernahm der Musikverein Engstlatt. Auch für die Unterhaltung der Kinder war gesorgt: beim Umwelt-Mobil gab es viel zu entdecken und das Team der Evang. Kindertagesstätte Schmidikus ergänzte das Kinderprogramm mit Kinderschminken und allerlei Spielgeräten. So kamen alle Altersstufen auf ihre Kosten und genossen die gemeinsame Zeit. Am Ende des Festes war man sich einig: es war zwar das erste gemeinsame Gemeindefest, aber sich nicht das Letzte!